Fachvorträge

Ich biete Fachvorträge zu Themen der Sozialen Arbeit an. Diese platzieren sich innerhalb wissenschaftlicher Konferenzen, Tagungen oder im Rahmen von Impuls- oder Teamtagen für Institutionen des freien und öffentlichen Sozial- und Gesundheitswesens.
  1. Fachvortrag als Referat: Der Vortrag mit einer Dauer von ca. 45 – 60 min fokussiert ein gewünschtes Themenfeld, welches anschließend in einer offenen Runde diskutiert werden kann.
  2. Impulsvortrag im Rahmen von Weiterbildungen: Die in ca. 30 min referierte Thematik wird als Fundament und Grundlagenwissen eingeführt und in anschließenden Workshops vertiefend auf die Handlungspraxis bezogen.
Meine Schwerpunkte liegen hierbei auf meinen Forschungs- und Interessengebieten:
  • Sozialraumorientierte Soziale Arbeit
    • Das Fachkonzept Sozialraumorientierung (SRO)
    • Gemeinwesenarbeit (GWA) – Methode, Arbeitsprinzip oder Handlungsfeld?
    • Willensorientierung im Fachkonzept SRO/ Willensfreiheit der philosophischen Tradition
    • Non-direktive Pädagogik
    • SRO als Impulsgeber für das professionsethische Prinzip Selbstbestimmung
    • etc.
  • Soziale Arbeit und Schule
    • Schule als informeller Bildungsort
    • Soziale Arbeit als Bildungsprojekt
    • Partizipation und Demokratie in Schulen
    • Ressourcenorientiertes Arbeiten im Handlungsfeld Schule
    • Was ist professionelles sozialarbeiterisches Handeln im Kontext Schule?
    • etc.

Auswahl von Fachvorträgen

„Willensorientierung als emanzipatorisches Konzept? – Zur philosophischen Frage nach Willensfreiheit und den Potenzialen für das Fachkonzept Sozialraumorientierung“ – Donau-Universität Krems, Krems.

„Fallunspezifische Methoden der Sozialraumorientierung“ – Caritas-Verband Osnabrück, Georgsmarienhütte.

„Grundlagen der Sozialraumorientierung“ – Caritas-Verband Hildesheim, Hildesheim.

„Grundlagen der Sozialraumorientierung“ – Erzdiözese München, Schliersee.

„Professional self-conception in times of Covid-19: opportunities and challenges for students of social work using the example of the practical phase“ –  ECSWE – European Conference on Social Work Education (gemeinsam mit Grit Höppner), Tallinn (online).

“Der Wille in der Sozialraumorientierung” – Evangelische Stiftung Assistenz Ost Alsterdorf, Hamburg.

“Eigener Wille und Lebensraum – Sozialraumorientierte Haltung als Chance für Caritas und Pastoral” – Caritas-Verband Augsburg, Augsburg.

“Willenssorientierung in der Sozialen Arbeit” – LAG Betreuungsvereine Sachsen-Anhalt, Wernigerode.

„Geht und erkundet das Land“ (Jos 7): Sozialraumorientierung – mehr als nur eine Haltung?!“ – Caritas-Verband Deutschland, Hofheim.

“Was willst du, das ich dir tue: Orientierung am Willen aus sozialräumlicher und pastoraler Perspektive“ – Caritas-Verband Deutschland, Frankfurt a.M.

“Des Menschen Wille, das ist sein Glück“ – Offener Tag des Masterstudiengangs Soziale Arbeit Partizipation und Sozialraumorientierung an der Katholischen Hochschule, Berlin.

“Der Wille im Fachkonzept Sozialraumorientierung” – Fachtag der Leitungskräfte des SOS Kinderdorfs Österreich, Wien.

“Social Pedagogical approach in international all-day schools” – Open House der Internationalen Schulen Berlins, Berlin.

“In Class Assistance – a social pedagogical approach?!” – Conference of the Association of German International Schools, Hannover.

„Ethnografische Zugänge“ – Helmut-Schmidt Universität, Hamburg.

„Pedagogical Quality” – Professional Development day der Berlin Metropolitan School, Berlin.

„Soziale Arbeit und der freie Wille“ – Fachwoche Schuldnerberatung des Caritas-Verbandes Deutschland, Bad Saarow.

„Foundations for a Resource-Oriented Pedagogy” – Professional Development day der Berlin Metropolitan School, Berlin.

„Ethnografische Zugänge in Namibia“ – Helmut-Schmidt Universität, Hamburg.